Zeugnisse spiritueller Erfahrungen

Kurze Anmerkung von uns:
Es prallen zwei Mächte aufeinander wenn man Christ wird. Nicht selten macht Satan Terror. Die Mächte der Finsternis, die hinter dem Ki stehen, werden friedlich bleiben und scheinbar zu Diensten sein, solange man sich nicht wirklich mit Jesus Christus einlassen möchte. Manchmal bleiben sie auch friedlich um vorzugaukeln, dass alles in Ordnung ist.
Natürlich haben wir uns immer gefragt, warum manche Menschen gewisse Phänomene erleben und warum nicht.
Zunächst gibt es die Situationen, wo das Ki mit seiner Kraft Positiv in Erscheinung tritt und dann gibt es die so genannten "unerwünschten" Begleitsymptome.
Das kann daran liegen, das manche Menschen für spirituelle Begleiterscheinungen empfänglicher sind als andere. Oder aber auch nicht damit rechnen.
Weitere Menschen sind für das das Übersinnliche überhaupt nicht offen.
Aber Eines ist gewiss: Als der Satan Jesus erklärte, dass ihm alle Reiche der Welt übergeben worden sind (Mathäusevangelium Kap.4 Verse 8-10), hat der Herr nicht widersprochen.
Aber auf eine geniale Weise, die hier zu viel Platz zum Erklären einnehmen würde, hat Jesus Christus uns wie auf einem Sklavenmarkt losgekauft und möchte dass wir IHM freiwillig nachfolgen und dienen.

Reinhard Reichert Meine Erfahrungen mit Tai Chi, Qi Gong, Bhaghwan-/Osho-Meditation und New Age
S.N. Karate und Ki - sie wollte mehr als nur körperliches Training
Xaver Riedmüller Von Buddhismus und Mystik zu Christus
Buchzeugnis Die Gefahren des Reiki
Erfahrungsberichte Zu Esoterik allgemein
Weitere Erfahrungsberichte Zu Feng Shui, Qi Gong, Tai Chi und Reiki
Hsiao Guang Der Durchbruch durch die Barrieren der Finsternis: Der Kult des Qigong als das wahrgenommen, was es wirklich ist (PDF 109 KB)
Rabindranath R. Maharaj Vorträge des ehemaligen Brahmanenpriesters, der als Gott angebetet wurde und Autors des Buchs "Der Tod eines Guru" über "Esoterik und Bibel", "Krishna, Buddha, Mohammed, Jesus - Welcher Weg?" und seiner Suche nach der Wahrheit.

 

Zurück zu den Spirituellen Grenzen